Alexander Schwolow will in den nächsten drei Wochen über seine Zukunft beim SC Freiburg entscheiden. Wie der ,kicker’ berichtet, bringt sich sein Ersatz Mark Flekken (25) für den Fall eines Abgangs bereits in Stellung. „Ich werde den Kampf in jedem Fall annehmen. Wenn Schwolli gehen würde, wäre das eine große Möglichkeit für mich, den Schritt zum Stammtorwart zu machen. Dafür bin ich auf jeden Fall bereit und habe das gegen Nürnberg gezeigt“, kündigte der Niederländer nach seinem Pflichtspiel-Debüt am letzten Spieltag an.

Flekken war im Sommer vom MSV Duisburg als Herausforderer für Stammtorhüter Schwolow in den Breisgau gewechselt, konnte dessen Vormachtstellung aber nicht gefährden. Namentlich ist besonders der VfB Stuttgart an Schwolow interessiert. Da der 26-Jährige allerdings im internationalen Geschäft spielen möchte, ist ein Wechsel zu den abstiegsbedrohten Schwaben eher unwahrscheinlich.