Arminia Bielefeld bemüht sich um die Verpflichtung von Paul Stalteri. Die ‚Bild‘ berichtet, dass das Zweitliga Schlusslicht in Person von Aufsichtsrats-Boss Gerry Weber Kontakt zu Borussia Mönchengladbach geknüpft hat, wo der 33-jährige Außenverteidiger keine Rolle mehr spielt.

Der Kanadier möchte unbedingt Spielpraxis, um weiter Kapitän der kanadischen Nationalmannschaft zu bleiben. Auf Nachfrage sagt er zu den Gerüchten um ihn und die Arminia: „Das weiß ich noch nicht genau. Ich muss gucken, was für meine Familie und mich das Beste ist.“ Klingt deutlich besser als die Antwort der anderen Kandidaten. Giovanni Federico, Angelos Charisteas, Jan Simak und Sebastian Schachten haben sofort abgewunken.



Verwandte Themen:

- Schalke 04: Ausgemusterte in die zweite Liga? - 04.12.2010