Die Zukunft von Dominik Reimann bei Borussia Dortmund ist noch nicht geklärt. Berater René vom Bruch erklärt zwar gegenüber FT, dass man „im ständigen Dialog“ mit dem BVB stehe. Eine Absprache, nach der Reimann zur kommenden Spielzeit die Nachfolge von Roman Weidenfeller als Nummer zwei antreten soll, existiert jedoch nicht.

Der 20-Jährige ist ebenso wie der 37-jährige Weidenfeller nur noch bis 2018 an den BVB gebunden. In der Saisonvorbereitung durfte Reimann bereits bei den Profis ran und wusste durchaus zu überzeugen. Aktuell hütet er das Tor der U23 der Schwarz-Gelben in der Regionalliga Nord.