Klaas-Jan nimmt seine Vertragssituation bei Schalke 04 gelassen hin. „Ich will mich erstmal voll auf mein Comeback konzentrieren und in den letzten Monaten noch einmal wertvoll für das Team sein. Dann können wir hingehen und reden, aber jetzt hat das für mich keine Priorität“, sagt der 33-jährige Torjäger dem niederländischen Onlineportal ‚soccervision.nl‘. Der Kontrakt des Angreifers, der seit 2010 für Schalke stürmt, läuft im Sommer aus.

Wenig deutet derzeit darauf hin, dass Königsblau mit seinem Großverdiener verlängert. Auf rund sieben Millionen Euro jährlich wird sein Gehalt taxiert. Zwar besitzt der Niederländer eine Klausel, die seinen Kontrakt automatisch um ein Jahr verlängert. Diese greift aber nur, wenn er mindestens die Hälfte aller Pflichtspiele für Schalke absolviert. Ein Einsatz unter 45 Minuten zählt als halbes Spiel. Aktuell steht er bei neun von 27. Am morgigen Dienstag im DFB-Pokal gegen den SV Sandhausen könnte Huntelaar nach auskuriertem Außenbandanriss sein Comeback feiern.