Für den SV Werder Bremen gab es keine Möglichkeit, Michael Gregoritsch vom FC Augsburg auf Leihbasis zu verpflichten. „Nein“, erklärt Sportchef Frank Baumann auf entsprechende Nachfrage im ‚Doppelpass‘ auf ‚Sport1‘, „ich glaube, dass uns da Augsburg mehr als direkten Konkurrenten als Schalke sieht.“

Werder hatte vor allem im Sommer um Gregoritsch gebuhlt, konnte die Ablöseforderungen des FCA aber nicht erfüllen. Mittlerweile spielt der Österreicher beim FC Schalke, der im Januar kostengünstig per Leihe zuschlug. Bei seinem Debüt gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag (2:0) glänzte der 25-Jährige mit einem Tor und einer Vorlage.