Der SV Werder Bremen müsste für eine Festverpflichtung von Nabil Bentaleb tief in die Tasche greifen. Laut ‚Bild‘ müssten die Grün-Weißen zehn bis zwölf Millionen Euro an den FC Schalke 04 zahlen, sollten man eine Zusammenarbeit über 2020 hinaus anpeilen. Zur Erinnerung: Schalke hatte vor zwei Jahren noch knapp 20 Millionen auf den Tisch gelegt.

Bei Werder soll Bentaleb zunächst einen Leihvertrag über ein Jahr unterzeichnen. Er muss an der Weser allerdings Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Statt der bisherigen fünf Millionen streicht Bentaleb künftig 3,5 Millionen ein. Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs befinden sich auf der Zielgeraden.