Michael Zorc hat erneut betont, dass ein Abschied von Julian Weigl nicht in Frage kommt. „Wir haben in diesem Mannschaftsteil einen großen Konkurrenzkampf – und Topspieler dazubekommen“, erklärt der Sportdirektor gegenüber dem ‚kicker‘ und unterstreicht: „Wir brauchen vier Spieler für zwei Sechser-Positionen – und die haben wir.

Weigl hat seinen Stammplatz an Axel Witsel verloren. Da der belgische Dirigent beim abschließenden Champions League gegen die AS Monaco (2:0) geschont wurde, durfte Weigl durchspielen – das zweite Mal in dieser Saison: „Es tat gut, in Monaco mal wieder über 90 Minuten zu spielen. So oft war das ja noch nicht der Fall in dieser Saison.