Schon seit Wochen ist der Transferplan des FC Barcelona für den kommenden Sommer bekannt. Ein Rechtsverteidiger als Ersatz für den schwer verletzten und sportlich enttäuschenden Aleix Vidal sowie ein zentraler Mittelfeldspieler sollen zur Saison 2017/2018 den Weg ins Camp Nou finden.

Für die Position im Mittelfeld suchen die Katalanen dabei gezielt nach Lösungen mit Eliteprädikat. Die Gründe dafür mehren sich. Dreh-und Angelpunkt Andrés Iniesta präsentiert sich in dieser Saison extrem verletzungsanfällig. Neueinkauf André Gomes (kam für 35 Millionen vom FC Valencia) konnte noch nicht überzeugen. Und auf Dauer brauchen auch Spieler wie Ivan Rakitic und Sergio Busquets gelegentlich einmal eine Verschnaufpause.

Als heißester Kandidat für einen Posten im zentralen Mittelfeld der Blaugrana kristallisierte sich dabei in den zurückliegenden Wochen immer mehr Marco Verratti von Paris St. Germain heraus. Der 24-Jährige würde mit seinem hervorragenden Passspiel perfekt ins Spiel des FC Barcelona passen. Allerdings: Der Franzose ist noch bis 2020 an PSG gebunden und gab erst kürzlich zu Protokoll, er sei an einem Wechsel zum FC Barcelona nicht interessiert. Ein weiterer Kandidat, der nun gehandelt wird, besticht mit völlig anderen Attributen.

Barça auch an Coutinho dran?

Wie die ‚El Mundo Deportivo‘ berichtet, haben die Spanier ihre Fühler auch nach Philippe Coutinho vom FC Liverpool ausgestreckt. Der Brasilianer überzeugte insbesondere in der Hinrunde der aktuellen Saison, steuerte vor seiner Knöchelverletzung am 13. Spieltag starke fünf Treffer und ebenso viele Vorlagen bei. Der 24-Jährige besticht vor allem durch seine starke Technik, Schnelligkeit und einen überragenden Schuss.

Fragwürdig ist an dieser Stelle allerdings, ob ebenjene Fähigkeiten in der kommenden Spielzeit bei den Katalanen gefordert sind. Immerhin verfügt man in der Offensive mit Neymar und Lionel Messi bereits über zwei Edeltechniker mit hervorragendem Abschluss. Außerdem ist auch Coutinho in Besitz eines langfristigen Vertrags bis 2022 und betonte zuletzt immer wieder, wie wohl er sich unter der Führung von Jürgen Klopp fühlt.

Name droppingFT-Meinung: Ein Transfer von Coutinho zum FC Barcelona erscheint nicht allzu realistisch. Im Mittelfeld wird ein anderer Spielertyp gesucht. Auch in der Offensive verfügt man bei den Blaugrana über ausreichend Qualität. Und einen Spieler der Marke Coutinho lediglich aus Prestigegründen und aufgrund des hohen medialen Aufsehens zu verpflichten, dürfte weder in das Konzept des FC Barcelona noch in das des Linksaußen vom FC Liverpool passen.