Der FC Barcelona will auf dem anstehenden Wintertransfermarkt offenbar einen neuen Mittelstürmer an Land ziehen. Der ‚Marca‘ zufolge hängt diese Personalie entscheidend von den kommenden Leistungen von Munir El Haddadi ab. Nach dem Abgang von Paco Alcácer ist das 23-jährige Eigengewächs erster Stellvertreter von Luis Suárez. Der Uruguayer wird im Januar 32 und hatte zuletzt mehrfach nach Spielpausen verlangt.

Piatek ein Thema?

Zuletzt konnte ihn Munir in diesem Fall aber nicht annähernd gleichwertig ersetzten. Macht der Linksfuß bis zum Winter keinen Leistungssprung, könnte die Personalie Krzysztof Piatek heiß werden. Der Mittelstürmer vom FC Genua ist die große Entdeckung der neuen Serie A-Saison. In acht Pflichtspielen traf der Pole bereits 13 Mal. Auch der FC Bayern und Borussia Dortmund sind zuletzt auf Piatek aufmerksam geworden.

Konfrontiert mit dem vermeintlichen Barça-Interesse an seiner Person gibt sich der 23-Jährige via ‚Sport‘ jedoch zurückhaltend. „Ich habe gehört, dass Barcelona mich haben will, aber ich glaube es nicht. Sie haben bereits einen Pistolero“, so der Knipser mit Blick auf Suárez. Laut ‚Marca‘ stehen neben Piatek noch weitere Neuner auf Barcelonas Scoutingzettel. Um wen es sich dabei handelt, verrät das Blatt jedoch nicht.

Weitere Optionen werden geprüft

Doch auch auf anderen Positionen könnten die Katalanen im Winter nachlegen. Ein günstiger Linksverteidiger wäre ebenso gerne gesehen wie eine neue, bestenfalls europaerfahrene Alternative für das Abwehrzentrum. Außerdem könnte der ‚Marca‘ zufolge die Verpflichtung eines neuen Ersatztorhüters auf der Agenda stehen. Jasper Cillessen liebäugelte schon im Sommer damit, andernorts die Nummer eins zu werden.