Der Transfer von Eden Hazard zu Real Madrid ist offenbar auf der Zielgeraden. Das berichtet zumindest die in der spanischen Hauptstadt ansässige ‚Marca‘. Demnach habe der FC Chelsea die Finalisierung des Deals zuletzt hinausgezögert, da man warten wollte, bis die Qualifikation für die Champions League sicher ist. Offenbar, um Unruhe im Verein zu verhindern.

Seit dem vergangenen Wochenende ist den Blues die Königsklassen-Teilnahme nicht mehr zu nehmen. Somit stünde einem baldigen Abschluss der Verhandlungen nichts mehr im Weg. Bezüglich der Ablöse für Hazard haben sich die Klubs laut ‚Marca‘ bereits stark angenähert. Eine Zahlung in dreistelliger Millionenhöhe wird erwartet. Hazard selbst sei sich mit den Königlichen schon längst einig.

Den Weg von Madrid nach London wird derweil wohl Mateo Kovacic antreten. Der Kroate ist derzeit von Real an Chelsea verliehen und soll im Sommer fest verpflichtet werden. Der Transfer des 25-Jährigen könne ungehindert der drohenden Transfersperre über die Bühne gehen, da Kovacic bereits für Chelsea registriert wurde, bevor die FIFA-Sanktion in Kraft treten wird.

Heißes ThemaFT-Meinung: Das Saisonende naht und damit wohl auch der Transfer von Hazard. Dass der Belgier bei den Blues bleibt, scheint nahezu ausgeschlossen. Kovacic hat derweil immer wieder betont, gerne in London bleiben zu wollen. Wenn der Transfer mit den FIFA-Regularien zu vereinbaren ist, steht auch hier einem Klubwechsel kaum etwas im Weg.