Medien: Premier League-Klubs beobachten Knauff

von Tristan Bernert
Medien: Premier League-Klubs beobachten Knauff @Maxppp

Die Zukunft von Ansgar Knauff ist weiterhin offen. Mehrere Premier League-Klubs zeigen offenbar Interesse.

Nachdem Ansgar Knauff zu Beginn der Saison seinen Stammplatz bei Eintracht Frankfurt verloren hatte, kämpfte sich der 20-Jährige jüngst in die Startelf von Trainer Oliver Glasner zurück – auf ungewohnter Position. Gegen den VfL Wolfsburg (0:1) agierte er als Rechtsverteidiger in einer Viererkette, gegen Olympique Marseille (1:0) als Schienenspieler auf der linken Seite.

Unter der Anzeige geht's weiter

In beiden Partien hatte der deutsche U21-Nationalspieler offenbar die Chance, andere Klubs von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Denn laut ‚Sport1‘ ließen mehrere Premier League-Vereine Knauff beobachten. Um welche Klubs es sich dabei handelt, bleibt offen.

Lesen BVB erwartet WM-Fahrer zum Training

Genauso wie die sportliche Zukunft des 20-Jährigen. Bis 2023 ist Knauff noch von Borussia Dortmund ausgeliehen, ein Jahr später läuft sein Vertrag beim BVB aus. Sollte sich der Flügelspieler bis zum Ende seiner Leihe nicht zu den Borussen bekennen, könnten diese gezwungen sein, ihn zu verkaufen, um noch eine Ablöse zu generieren. Ob dann Frankfurt oder ein englischer Klub zuschlägt, bleibt abzuwarten.

Unter der Anzeige geht's weiter
Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter