FT-Exklusiv: Bayern forciert Gespräche – auch Bayer im Rennen um Coman?

Auch wenn Douglas Costa bislang auf ganzer Linie überzeugt, könnte der FC Bayern in diesem Sommer noch einen Offensivspieler verpflichten. Die Gespräche mit Kingsley Coman hat die Sportliche Führung intensiviert. Konkurrenz droht ausgerechnet von einem anderen Bundesligisten.

FT-Exklusiv: Bayern forciert Gespräche – auch Bayer im Rennen um Coman?
FT-Exklusiv: Bayern forciert Gespräche – auch Bayer im Rennen um Coman? ©Maxppp

Der FC Bayern hat die Transferplanungen für diesen Sommer noch nicht abgeschlossen. Auch fünf Tage vor dem Ende sind Michael Reschke und Matthias Sammer noch auf der Jagd nach Spielern, die das bayrische Starensemble weiter verfeinern könnten. Dabei scheint es so, als habe der Rekordmeister die Fährte bei Kevin de Bruyne noch einmal aufgenommen. Im Raum steht eine Verpflichtung mit anschließendem Leihgeschäft.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine weitere Personalie köchelt seit Wochen: Kingsley Coman von Juventus Turin. Das generelle Interesse an dem 19-jährigen Youngster verhehlt Karl-Heinz Rummenigge nicht. „Wir haben ihn seit einigen Jahren im Auge. Unsere Scouts beobachten ihn, seitdem er für Paris gespielt hat“, sagte der Bayern-Boss zuletzt.

Bayern intensiviert Verhandlungen mit Juve

Und nach Informationen von FussballTransfers unternimmt die Vereinsführung der Münchner konkrete Schritte, um Coman noch in diesem Sommer an die Säbener Straße zu lotsen. Seit Montag haben die Bayern die Verhandlungen forciert. Im Raum steht eine Ablöse über 20 Millionen Euro für den jungen Franzosen, der in der Offensive jede Position bekleiden kann. Sein Vertrag läuft noch bis 2019. Ein Verkauf kommt aus Sicht der ‚Bianconeri‘ nur dann in Frage, wenn Coman explizit darauf pocht.

Dessen Stärken liegen im Eins-gegen-Eins und in seinem explosiven Antritt. Darüber hinaus bringt der U21-Nationalspieler ein starkes Passspiel mit. Zum Spielstil in der Bundesliga und vor allem von Pep Guardiola würde Coman dementsprechend besser passen als zur etwas abwartenderen Spielweise in der Serie A.

Auch Bayer im Rennen?

Interesse an dem U21-Nationalspieler signalisiert laut italienischen Medienberichten auch Bayer Leverkusen. Laut ‚Sky‘-Journalist und Transfermarkt-Experte Gianluca Di Marzio ist neben den Bayern auch der Werksklub in den Poker um Coman eingestiegen. Sportlich würde ein Werben durchaus Sinn ergeben – vor allem vor dem Hintergrund, dass Heung-Min Son vor dem Wechsel zu Tottenham Hotspur steht. Laut Informationen unserer Redaktion will Coman aber entweder zu den Bayern wechseln oder bei Juventus bleiben. Die Leverkusener müssten also an anderer Stelle nach Ersatz für Son Ausschau halten. Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Weitere Infos

Kommentare