Wettskandal: Ermittlungen gegen Zaniolo & Tonali

von Tristan Bernert - Quelle: figc.it | LaPresse
1 min.
Sandro Tonali @Maxppp

Dem italienischen Fußball droht ein Wettskandal. Die Nationalspieler Nicolò Zaniolo und Sandro Tonali wurden nach der Aufnahme von Ermittlungen von der Squadra Azzurra vorsorglich nach Hause geschickt.

Die Turiner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die italienischen Nationalspieler Nicolò Zaniolo und Sandro Tonali. Am gestrigen Abend verkündete der italienische Fußballverband FIGC, dass Behörden am Donnerstag dem Duo im Lager der Squadra Azzurra Untersuchungsunterlagen überreichten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beide wurden daraufhin dem Camp der Squadra Azzurra verwiesen und zu ihren Vereinen Aston Villa beziehungsweise Newcastle United zurückgeschickt – „auch zu ihrem eigenen Schutz“, wie es im Statement des Verbands heißt.

Lese-Tipp DFB-Trainingslager: Neuer muss passen

Zaniolo und Tonali werden verdächtigt, sich an illegalen Sportwetten beteiligt zu haben. Das berichten mehrere italienische Medien übereinstimmend. Schon vor mehreren Tagen wurde publik, dass auch gegen Nicolò Fagioli von Juventus Turin ermittelt wird. Dem 22-jährigen Mittelfeldspieler wird das Wetten auf nicht-autorisierten Websites vorgeworfen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Gegenüber der Nachrichtenagentur ‚LaPresse‘ erklärte dessen Anwalt Armando Simbari, dass Fagioli mit „größtmöglicher Transparenz“ mit den juristischen und sportlichen Behörden kooperiere. Von einem Zusammenhang zwischen dem Fall und der Causa Zaniolo-Tonali ist laut Medienberichten auszugehen. Sollte Fagioli schuldig gesprochen werden, droht ihm eine mehrjährige Sperre. Zu möglichen Konsequenzen für das Nationalspieler-Duo ist noch nichts bekannt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter