BVB: Trend zu DFB-Stars

Bei der Europameisterschaft im Sommer 2021 standen mit Mats Hummels und Emre Can nur zwei Spieler von Borussia Dortmund im Kader des DFB-Teams. Bald könnten es schon deutlich mehr sein.

Timo Werner bejubelt ein Tor für Chelsea
Timo Werner bejubelt ein Tor für Chelsea ©Maxppp

Die jüngsten Transfermeldungen und Gerüchte um Borussia Dortmund lassen einen Trend erkennen. Mit Niklas Süle (26, FC Bayern) hat der BVB bereits einen deutschen Nationalspieler verpflichtet. Weitere könnten folgen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Mit Nico Schlotterbeck (22, SC Freiburg) steht noch ein zweiter Innenverteidiger auf dem Dortmunder Wunschzettel – insbesondere für den Fall, dass Manuel Akanj (26) geht. Manchester United ist am Schweizer dran.

Und auch in der Offensive könnte künftig ein DFB-Sturm auflaufen. Mit Karim Adeyemi (20, RB Salzburg) ist der BVB schon klar. Die Ablöseverhandlungen mit den Österreichern laufen nun schon länger. 40 bis 45 Millionen Euro stehen im Raum.

Gerücht um Werner

In eine ähnliche Preiskategorie könnte auch Timo Werner (25, FC Chelsea) fallen, der laut ‚Sky‘ ein Kandidat auf die Nachfolge von Erling Haaland (21) als Torjäger ist. Bei Chelsea ist der 47-fache Nationalspieler meist nur zweite Wahl.

Unterdessen könnten aber auch deutsche Nationalspieler den BVB verlassen. Die ‚Sport Bild‘ zählt Emre Can (28), Julian Brandt (25) und Nico Schulz (28) allesamt zu den Verkaufskandidaten. Und: Auch Ausländer wie die ablösefreien Noussair Mazraoui (24, Ajax Amsterdam) und Boubacar Kamara (22, Olympique Marseille) haben es dem BVB angetan.

Weitere Infos

Kommentare