FT-Info: Prödl heuert in Nürnberg an

Sebastian Prödls Vertrag beim SV Werder Bremen läuft nach der Saison aus. Der Innenverteidiger befindet sich in Gesprächen mit Klaus Allofs. Nach Informationen von FussballTransfers hat der 1. FC Nürnberg gute Chancen auf eine Verpflichtung.

Sebastian Prödl steht bei Werder Bremen vor dem Absprung
Sebastian Prödl steht bei Werder Bremen vor dem Absprung ©Maxppp

Abwehrspieler Sebastian Prödl von Werder Bremen will „sehr, sehr bald“ die Entscheidung über seine Zukunft treffen. Wie der Österreicher der Syker ‚Kreiszeitung‘ mitteilt, stehe der Entschluss im Grunde schon fest, die Verkündung könne „jeden Tag“ folgen. Der VfL Wolfsburg sei interessiert, brachte die Gerüchteküche am gestrigen Dienstag hervor. Bei den Niedersachsen steht Alexander Madlung vor dem Abschied, Felix Magath hätte entsprechend eine freie Stelle im Kader zu vergeben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach Informationen von FussballTransfers wird Prödl jedoch weder an der Weser bleiben noch in Wolfsburg anheuern. Den Innenverteidiger, dessen Vertrag ausläuft, zieht es ablösefrei zum 1. FC Nürnberg, wie unsere Redaktion aus dem Umfeld des Vereins erfuhr.

Der ‚Club‘, der am heutigen Mittwoch den Vertrag mit Rechtsverteidiger Timothy Chandler verlängerte, muss Philipp Wollscheid ersetzen, der zu Bayer Leverkusen wechselt. Prödl könnte die Lücke ausfüllen, mit seiner Bundesliga-Erfahrung von 70 Partien könnte er der jungen Defensive weitere Stabilität verleihen.

Ebenfalls ein Kandidat bei den Franken ist Nikola Milošević (18). Das serbische Mittelfeld-Talent steht beim hiesigen Zweitligisten Napredak Krusevac unter Vertrag. Er wäre eine Investition in die Zukunft.

Weitere Infos

Kommentare