FC Bayern: Löst Ramos die Sturmproblematik?

Julian Nagelsmann ließ zuletzt durchblicken, dass sich der FC Bayern mit der Verpflichtung eines neuen Mittelstürmers befassen könnte. Bei einem Kandidaten für den Winter könnte aber ein Mitbewerber zuvorkommen.

Gonçalo Ramos dreht zum Jubeln ab
Gonçalo Ramos dreht zum Jubeln ab ©Maxppp

Er mache sich seine Gedanken über die Lage im Sturm, ließ Julian Nagelsmann nach dem ernüchternden 0:1 gegen den FC Augsburg wissen. Womöglich komme im Winter ein echter Neuner, meinte der Trainer des FC Bayern durch die Blume. Wirklich konkret waren die Überlegungen bis zum damaligen Zeitpunkt aber noch nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das hat sich laut einem Bericht der ‚Sun‘ zumindest ein Stück weit geändert. Das britische Boulevardblatt berichtet vom Interesse der Bayern an Gonçalo Ramos von Benfica Lissabon. Daneben habe auch Newcastle United die Fühler nach dem 21-Jährigen ausgestreckt. Die besten Karten schreibt die ‚Sun‘ allerdings Manchester United zu. Der englische Rekordmeister sei bereit, umgerechnet rund 28,5 Millionen Euro für den 21-Jährigen auf den Tisch zu legen.

Núñez hat den Weg frei gemacht

Bei Benfica blickt Ramos auf einen überzeugenden Saisonstart. Acht Treffer aus zwölf Partien stehen zu Buche, der Weggang von Darwin Núñez (23) zum FC Liverpool scheint den portugiesischen U21-Nationalspieler weiter zu beflügeln.

Vertraglich ist Ramos noch bis 2026 an Benfica gebunden. Akuter Handlungsbedarf besteht somit eigentlich nicht, doch die Portugiesen sind gewissen wirtschaftlichen Zwängen unterworfen. Ein Transfer im Winter ist deshalb nicht auszuschließen.

Weitere Infos

Kommentare