Rashica-Berater kommentiert BVB-Gerüchte

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Ruhr Nachrichten

Milot Rashica (23) zählt in dieser Saison zu den wenigen Lichtblicken bei Werder Bremen. „Es ist klar, dass so ein Spieler für viele Vereine der vier Top-Ligen in Europa interessant ist“, sagt sein Berater Altin Lala den ‚Ruhr Nachrichten‘. Einer der Interessenten soll Borussia Dortmund sein. Trotz einer Ausstiegsklausel, die nur fürs Ausland Gültigkeit besitzt, hat der BVB im Werben um den Kosovaren offenbar die Nase vorn. Der BVB plant, den drohenden Abgang von Jadon Sancho (19) mit der Verpflichtung von Rashica aufzufangen.

Dass der pfeilschnelle Außenstürmer den Osterdeich im Sommer verlässt, scheint aber noch nicht in Stein gemeißelt zu sein. Berater Lala, selbst einige Jahre Bundesligaprofi bei Hannover 96, äußert leise Bedenken: „Milot ist 23 Jahre alt. Man muss überlegen, ob es jetzt an der Zeit ist, den nächsten Schritt zu machen.“ Nur im Falle des Abstiegs wäre ein Abgang wohl vorprogrammiert. Überzeugt ist Lala jedenfalls davon, dass sein Klient in jeder Mannschaft klar kommen würde. „Dann stellt sich irgendwann die Frage, macht ein Wechsel Sinn? Und wer will ihn wirklich haben?“, so der Berater.

Empfohlene Artikel

Kommentare