Baumann nimmt Rashica in Schutz

Der Transfer von Milot Rashica ist im Oktober ins Wasser gefallen
Der Transfer von Milot Rashica ist im Oktober ins Wasser gefallen ©Maxppp

Werder Bremens Sportchef Frank Baumann hat nach dem schwachen Auftritt von Milot Rashica im Spiel gegen den SC Freiburg (1:1) mögliche Motivationsprobleme beim 24-jährigen Kosovaren aufgrund des gescheiterten Wechsels zu Bayer Leverkusen ausgeschlossen. „Wenn man da etwas sehen möchte, kann man es hineininterpretieren. Ich sehe es überhaupt nicht so. Es gibt Gründe, weshalb er nicht ins Spiel gekommen ist. Das hat definitiv nichts mit einer Lustlosigkeit zu tun. Das schließe ich aus“, teilt Baumann dem ‚Weser-Kurier‘ mit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rashica bestritt nach überstandenen Knieproblemen gegen Freiburg sein erstes Saisonspiel für Werder, gab dabei jedoch kein gutes Bild ab. In der 66. Minute eingewechselt, konnte der Linksaußen lediglich acht Ballkontakte verbuchen, kein einziger seiner Pässe kam beim Mitspieler an. Sowohl Kevin Möhwald als auch Marco Friedl konfrontierten Rashica während des Spiels auf dem Platz und zeigten sich offenbar sichtlich unzufrieden mit der Leistung ihres Mannschaftskollegen.

Weitere Infos

Kommentare