Hertha: Windhorst-Millionen für neue Spieler

Fredi Bobic hat das Sagen bei der Hertha
Fredi Bobic hat das Sagen bei der Hertha ©Maxppp

Hertha BSC kann bei anstehenden Transfers offenbar aus dem Vollen schöpfen. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, darf Geschäftsführer Fredi Bobic die von Investor Lars Windhorst überwiesenen 35 Millionen Euro fast komplett in den Kader stecken. Damit soll der Umbruch vorangetrieben werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Es geht auch darum, sich die Spieler anzuschauen, die da sind, sie und ihre Berater abzuholen und sich auszutauschen“, erklärt Bobic in Hinblick auf Neuverpflichtungen, aber auch auf mögliche Abgänge, die zusätzlich finanziellen Spielraum schaffen sollen.

Weitere Infos

Kommentare