VfB & Hannover 96 in Griechenland auf Stürmerjagd

Der VfB Stuttgart steckt tief im Abstiegskampf. Im Winter und für den kommenden Sommer suchen die Schwaben deshalb nach Verstärkungen, um das sportliche Schicksal wieder zum Besseren zu wenden. Komplett andere Vorzeichen herrschen bei Hannover 96: Die Niedersachsen stehen sensationell auf Rang 4. Dieser Platz soll gehalten werden. Beide Vereine jagen dafür offenbar denselben Spieler.

live
Rafik Djebbour ist im Fokus der Bundesliga
Rafik Djebbour ist im Fokus der Bundesliga ©Maxppp

Bei Eintracht Frankfurt erinnert man sich mit Schrecken an Rafik Djebbour. Vor einem Jahr wollten die Hessen den Algerier als neuen Stürmer verpflichten. Es folgte ein unwürdiges Schauspiel von Noch-Arbeitgeber AEK Athen. Der griechische Klub ließ den ausgehandelten Leih-Deal platzen und forderte eine Ablöse von 1,7 Millionen Euro. Frankfurt stieg aus und verpflichtete Halil Altintop.

Unter der Anzeige geht's weiter

Laut der algerischen Zeitung ‚Le Buteur‘ werben in Gestalt von Hannover 96 und des VfB Stuttgart nun zwei weitere Bundesligisten um den 26-jährigen Angreifer. Diese müssen sich demnach mit dem AS Nancy und dem FC Toulouse auseinandersetzen. Probleme, wie sie die Eintracht vor Jahresfrist hatte, erwarten die deutschen Klubs in diesem Winter offenbar nicht.

Wie das griechische ‚Sport 24‘ berichtet, ist Djebbour im Sommer ablösefrei und kann daher unterschreiben, wo er möchte. So habe AEK Athen zwar im September bekannt gegeben, man habe die Arbeitspapiere des Stürmers bis 2013 verlängert, in der Realität sei dies aber nie geschehen.



*Verwandte Themen:

Weitere Infos

Kommentare