Favre wackelt: Nizza spricht mit Star-Trainer

Lucien Favre kommt mit dem OGC Nizza nicht in Fahrt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits.

Lucien Favre an der Seitenlinie des OGC Nizza
Lucien Favre an der Seitenlinie des OGC Nizza ©Maxppp

Lange wähnte sich Borussia Mönchengladbach im vergangenen Sommer auf einem guten Weg, Lucien Favre zurück auf die eigene Trainerbank zu holen. Doch kurzfristig sprang der Schweizer noch ab und heuerte bei einem anderen Ex-Klub an: OGC Nizza.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Entscheidung, die er bereits bereuen könnte. Denn nach acht Spielen steht Nizza mit acht Punkten nur auf dem enttäuschenden 13. Platz der Ligue 1. Nun wackelt Favres Stuhl bereits. Und Nizza schaut auf der Suche nach einem Nachfolger ins oberste Regal.

Wie die französische FT-Partnerseite Foot Mercato berichtet, findet am heutigen Dienstag ein Treffen zwischen der Geschäftsführung des OGC Nizza und Mauricio Pochettino statt. Sogar das hohe Gehalt des ehemaligen Trainers von Tottenham Hotspur und Paris St. Germain soll keine Hürde darstellen. Kommt es zu einer Einigung, wären Favres Tage in Nizza schon wieder gezählt.

Mauricio Pochettino PSG-FCGB 2022

Weitere Infos

Kommentare