Preisschild: Weghorst im zweiten Anlauf zu den Spurs?

Tottenham Hotspur könnte im Januar einen neuen Versuch bei Wout Weghorst wagen. Der 28-jährige Wolfsburger darf gehen, wenn der Preis stimmt.

Wout Weghorst steht noch bis 2023 unter Vertrag
Wout Weghorst steht noch bis 2023 unter Vertrag ©Maxppp

Der VfL Wolfsburg ist bereit, Wout Weghorst im Winter bei einem passenden Angebot ziehen zu lassen. Einem Bericht der ‚Sport Bild‘ zufolge gibt es eine entsprechende Absprache mit dem Mittelstürmer. Ab einer Ablöse von 35 bis 40 Millionen Euro sei Wolfsburg gesprächsbereit.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine Summe, die aktuell vor allem in der Premier League zu stemmen wäre. Dort bekundet nach wie vor Tottenham Hotspur Interesse, berichtet die ‚Sport Bild‘. Die Londoner waren bereits im vergangenen Transferfenster an Weghorst dran.

„Weiter ein Traum“

„Ich kann ehrlich sein, natürlich wusste ich, dass links und rechts Interesse da war“, erzählte der Niederländer im Oktober dem ‚kicker‘, „mit Tottenham war es seriös, da war ich ein Kandidat.“ Ein Wechsel nach England sei „weiter ein Traum“, so Weghorst.

Und auch Geschäftsführer Jörg Schmadtke deutete bereits an, dass ein Transfer im Januar möglich ist: „Wenn du ein Angebot bekommst, wo die Wirtschaftlichkeit alles übersteigt, dann wirst du darüber nachdenken müssen.“

Ob die Spurs ein solches Angebot einreichen werden, ist offen. Klar dagegen: Der VfL würde seine wichtigste Offensivkraft verlieren und bräuchte Ersatz. Die Hälfte der 18 Wolfsburger Ligatore geht auf Weghorsts Konto, einen weiteren Treffer bereitete er vor.

Weitere Infos

Kommentare