Perfekt: Arsenal verpflichtet Aubameyang

Das Wechsel-Theater um Pierre-Emerick Aubameyang ist beendet. Der extrovertierte Stürmer, der zuletzt vor allem abseits des Platzes für Schlagzeilen sorgte, wechselt von Borussia Dortmund zum FC Arsenal. Und lässt die schwarz-gelbe Vereinskasse klingeln.

Neue Zahlen im Poker um Pierre-Emerick Aubameyang
Neue Zahlen im Poker um Pierre-Emerick Aubameyang ©Maxppp

Viereinhalb Jahre ging Pierre-Emerick Aubameyang für Borussia Dortmund auf Torejagd. Nun ist Schluss: Der 28-Jährige wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Arsenal. Die Ablösesumme beträgt laut offiziellen Angaben des BVB 63,75 Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seinen Abschied provozierte der Torjäger über Wochen, indem er unter anderem zwei Teamsitzungen fernblieb. Auch Streik-König Ousmane Dembélé hatte seinen Wechsel zum FC Barcelona im Sommer bereits auf zweifelhafte Weise forciert.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc erklärt: „Von den unschönen Ereignissen der vergangenen Wochen abgesehen, erinnern wir uns gern daran zurück, dass die Geschichte von Pierre-Emerick Aubameyang beim BVB über mehr als vier Jahre eine einzige Erfolgsstory war. Er hat in dieser Zeit Großartiges für Borussia Dortmund geleistet, viele wichtige Tore geschossen und ist Teil jener Mannschaft, die 2017 den DFB-Pokal nach Dortmund geholt hat. Wir wünschen Pierre-Emerick für seine Zukunft beim FC Arsenal alles erdenklich Gute.“

Batshuayi in den Startlöchern

2013 war Aubameyang für vergleichsweise überschaubare 13 Millionen Euro von der AS St. Étienne nach Dortmund gewechselt. Für den BVB bestritt er 213 Pflichtspiele, in denen Auba stolze 141 Treffer und 36 Vorlagen glückten. Afrikas Fußballer des Jahres 2015 holte in dieser Zeit zwei Torjägerkanonen, wurde zum Spieler der Saison 2015/16 gekürt und gewann mit der Borussia den DFB-Pokal.

Die Lücke, die Aubameyang in den Dortmunder Angriff reißt, will gefüllt werden. Dem 18-jährigen Schweden-Talent Alexander Isak allein traut man diese große Bürde noch nicht zu. Die Auba-Nachfolge wird aller Voraussicht nach Michy Batshuayi (24) vom FC Chelsea antreten. Eine Leihe bis zum Sommer steht im Raum.

Weitere Infos

Kommentare