Medien: Havertz entscheidet sich für Chelsea

Die Anzeichen verdichten sich, dass Kai Havertz noch in diesem Sommer den Verein wechseln wird. In der Pole Position ist der FC Chelsea.

Kai Havertz (l.) beim Jubel mit Moussa Diaby
Kai Havertz (l.) beim Jubel mit Moussa Diaby ©Maxppp

Kai Havertz (21) plant zur kommenden Saison den nächsten Karriereschritt. Die Entscheidung, Bayer Leverkusen noch in diesem Sommer verlassen zu wollen, ist definitiv gefallen, berichtet der ‚kicker‘ in seiner Printausgabe vom Donnerstag.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und auch das Ziel scheint klar: Der FC Chelsea soll es werden, sei aus verschiedenen Quellen zu vernehmen. Die Londoner sind laut ‚kicker‘ auch finanziell bereit, den Havertz-Deal in diesem Sommer einzufädeln. Rund 90 Millionen Euro wurden bereits in die Ablösen von Hakim Ziyech (27) und Timo Werner (24) investiert.

„Kein Corona-Abschlag“

Leverkusen wird Havertz die Freigabe erteilen, auch das ist verbrieft, sollte ein Interessent rund 100 Millionen Euro Ablöse auf den Tisch legen. Geschäftsführer Rudi Völler stellt einmal mehr klar: „Es gibt keinen Corona-Abschlag.“

Noch liegt „kein konkretes Angebot“ für Havertz vor, ergänzt Sportdirektor Simon Rolfes. Doch Chelsea und Havertz scheinen gewillt, zueinander zu finden. Und noch bleibt Zeit, das Transferfenster schließt auch in England erst am 5. Oktober.

Weitere Infos

Kommentare