US-Duo will Podolski – Karriereende kein Thema

Seit einem Jahr läuft Lukas Podolski wieder in der Türkei für Antalyaspor auf. Im kommenden Sommer läuft der Vertrag im südtürkischen Badeort aus – ein Karriereende kommt für den 35-Jährigen aber nicht infrage.

Lukas Podolski will weitermachen
Lukas Podolski will weitermachen ©Maxppp

Persönlich kann Lukas Podolski mit seinem Wechsel vor fast genau einem Jahr zu Antalyaspor zufrieden sein. Der Angreifer ist meist gesetzt und führte das Team bereits einige Male als Kapitän aufs Feld. Sonderlich erfolgreich ist der türkische Erstligist aber auch mit dem deutschen Weltmeister nicht und dümpelt im Mittelfeld der Süper Lig herum. Im kommenden Sommer könnte Podolski noch einmal ein neues Abenteuer beginnen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Bild‘ berichtet, lockt die nordamerikanische MLS den früheren 130-fachen deutschen Nationalspieler. Demnach strecken zwei US-Klubs die Fühler aus, einer von ihnen ist der FC Cincinnati. Daneben sollen auch Vereine aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie der polnische Klub Gornik Zabrze, auf dessen Anlage Podolski als Kind seine ersten Schritte als Fußballer ging, eine Option sein.

Kein Gedanke ans Karriereende

Egal ob Wüste, Vereinigte Staaten oder Polen – ein Karriereende ist ausgeschlossen. „Es gibt einige Spekulationen, die ich im Moment nicht kommentieren möchte. Wichtig ist für mich, dass ich mich fit fühle und weiterhin Lust auf Fußball habe“, erklärt der 35-Jährige.

Erster Ansprechpartner bleibt dabei der jetzige Arbeitgeber. „Jeder weiß, dass der Vertrag von Lukas bei Antalyaspor ausläuft. Er kann daher frei über seinen nächsten Arbeitgeber verhandeln. Ich kann das Interesse nach seiner Zukunft verstehen. Unser erster Ansprechpartner ist Antalyaspor wir sind mit den Verantwortlichen im Austausch. Es gibt immer Überlegungen und Anfragen aus dem Ausland“, bestätigt Berater Nassim Touihri.

Weitere Infos

Kommentare