Abildgaard ein Thema in Augsburg

Der FC Augsburg sucht intensiv nach einem defensiven Mittelfeldspieler. Eine neue Spur führt nach Russland.

Auf Spielersuche: Geschäftsführer Stefan Reuter und Trainer Markus Weinzierl
Auf Spielersuche: Geschäftsführer Stefan Reuter und Trainer Markus Weinzierl ©Maxppp

Bedient sich der FC Augsburg bei Rubin Kazan? Nach FT-Infos streckt der Bundesligist seine Fühler nach Oliver Abildgaard aus. Beim russischen Klub ist der 25-jährige Däne gesetzt, sein Vertrag läuft noch bis 2024.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vor zwei Jahren hatte Abildgaard seine Heimat in Richtung Kazan verlassen. Nach einem halben Jahr als Leihspieler verpflichtete der Klub den 1,92 Meter großen Sechser dann für zwei Millionen Euro Ablöse. Nun könnte ein Wechsel in die Bundesliga folgen.

Der FCA sucht nach einem defensiven Mittelfeldspieler. Erst hatte sich der Schwede Jens Cajuste (22) gegen Augsburg und für Stade Reims entschieden, zuletzt klopften die Fuggerstädter beim Dänen Jens Stage (25) vom FC Kopenhagen an. Ein erstes Angebot über 3,5 Millionen Euro wurde aber abgelehnt. Landsmann Abildgaard könnte nun die Lücke füllen.

Weitere Infos

Kommentare