Griezmanns Freudentränen | Alaba als Tauschobjekt?

Auch Männer dürfen weinen. Vor allem dann, wenn es um Freudentränen geht. Das beweist Antoine Griezmann. David Alaba sorgt derweil für mächtig Wirbel in Spanien. FT blickt in die internationalen Sportzeitungen vom heutigen Sonntag.

Die Presseschau vom 21. Juli
Die Presseschau vom 21. Juli ©Maxppp

Griezmann aus dem Häuschen

Unter der Anzeige geht's weiter

Für Antoine Griezmann war die Zusage des FC Barcelona in diesem Sommer keine Selbstverständlichkeit. Nachdem der Franzose den Katalanen im vergangenen Jahr abgesagt hatte, wurde der Transfer nun nachgeholt. Ein besonderer Moment, wie Griezmann verrät. „Als alles geklärt war und ich bei Barça unterschrieben hatte, habe ich meinen Vater angerufen und vor Freude geweint“, berichtet der Weltmeister. Die ‚Marca‘ packt diese Aussage auf ihre Titelseite.

Alaba im Angebot

In der katalanischen ‚Mundo Deportivo‘ dreht sich dagegen alles um David Alaba. Das Blatt berichtet, dass der FC Bayern den Österreicher nutzen möchte, um seine Offensive aufzupeppen. Demnach sei Alaba erst Manchester City und dann dem FC Barcelona angeboten worden, um im Tausch bessere Chancen auf Leroy Sané respektive Ousmane Dembélé zu haben. Der Linksverteidiger selbst will angeblich unbedingt wechseln. Eine wilde Geschichte.

FC Barcelona

Weitere Infos

Kommentare