Hübner wechselt von Union nach Nürnberg

Nach drei Jahren endet die Zeit von Florian Hübner bei Union Berlin. Den Innenverteidiger zieht es zum 1. FC Nürnberg.

Florian Hübner im Einsatz für Union Berlin
Florian Hübner im Einsatz für Union Berlin ©Maxppp

Der 1. FC Nürnberg baut seine Abwehr um. Nur wenige Tage nach der ablösefreien Verpflichtung von Christopher Schindler von Huddersfield Town haben die Franken offenbar den nächsten Innenverteidiger kostengünstig an Land gezogen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie die ‚Bild‘ berichtet, wechselt Florian Hübner von Union Berlin zum Club. Eine Ablöse wird für den 30-Jährigen nicht fällig, da sein Vertrag bei den Eisernen ausläuft. Beim FCN soll Hübner für drei Jahre samt Option auf eine vierte Saison unterschreiben. Noch am heutigen Freitag werde der Deal offiziell verkündet.

Der gebürtige Wiesbadener war 2018 von Hannover 96 zu Union gewechselt. Mit den Berlinern schaffte er 2019 den ersten Aufstieg der Klubgeschichte. Insgesamt stand er 48 Mal für die Hauptstädter auf dem Platz.

UPDATE 16:03 Uhr: Die Vereine haben den Transfer mittlerweile bestätigt. FCN-Sportvorstand Dieter Hecking erklärt: „Mit Florian bekommen wir einen gestandenen Innenverteidiger, der seit Jahren auf hohem Niveau seine Leistung gebracht hat. Mit seinen sportlichen Qualitäten wird er uns Stabilität verleihen. Dazu ist er eine Persönlichkeit auf und neben dem Platz.“

Weitere Infos

Kommentare