Bargfrede von Werder-Aus kalt erwischt

Philipp Bargfrede verlässt Bremen
Philipp Bargfrede verlässt Bremen ©Maxppp

Philipp Bargfrede ahnte bis zum entscheidenden Gespräch nichts von seinem Aus bei Werder Bremen. „Ich war dann ziemlich überrascht, das kam unerwartet für mich, weil es in den Gesprächen nach der Saison eigentlich andere Signale gegeben hatte“, erzählt der langjährige Bremer Mittelfeldspieler der ‚DeichStube‘, „ich bin davon ausgegangen, dass ich weiter bei Werder spiele und mein Vertrag verlängert wird.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Seine Demission nimmt Bargfrede mit Anstand hin: „Natürlich war das enttäuschend, aber deswegen bin ich nicht sauer auf Baumi (Sportdirektor Frank Baumann, Anm. d. Red.). Ich weiß ja wie das Geschäft läuft. Es muss im Sinne von Werder Bremen entschieden werden. Allerdings sehe ich das bei mir natürlich etwas anders als der Verein. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich der Mannschaft noch helfen kann.“ Mittlerweile freut sich der 31-Jährige schon wieder „auf eine neue Herausforderung“.

Weitere Infos

Kommentare