15 Millionen: Bayer bietet für Brasilien-Talent

Bayer Leverkusen hat die Talentsucher offenbar nach Brasilien beordert, in Rio de Janeiro wurden die Scouts fündig. Für Matheus França ist die Werkself wohl bereit, tief in die Tasche zu greifen.

Matheus França stammt aus der Talentschmiede von Flamengo
Matheus França stammt aus der Talentschmiede von Flamengo ©Maxppp

Dass Bayer Leverkusen ein Faible für brasilianische Fußballtalente hat, ist seit vielen Jahren hinlänglich bekannt. Mit Matheus França haben die Rheinländer eines der meistbegehrtesten Talente vom Zuckerhut ins Visier genommen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie das brasilianische Onlineportal ‚ge.globo‘ berichtet, sind die Verhandlungen um den 18-jährigen Spielgestalter bereits weit fortgeschrittenen. Seit nunmehr drei Wochen soll Bayer direkte Gespräche mit Flamengo führen. Die Werkself soll dabei eine Ablöse von 15 Millionen Euro in Aussicht gestellt haben.

Flamengo strebt Verkauf an

Der Klub aus Rio de Janeiro will nun warten, bis das formelle Angebot vorliegt und dieses dann prüfen. França gehört zu den größten Talenten des Klubs. Dennoch schließt Flamengo einen Verkauf nicht aus, da der brasilianische Erstligist Einnahmen generieren will und dies vor allem mit dem Kronjuwel erreichen kann.

Neben Bayer wird vor allem dem Liga-Konkurrenten Botafogo um Besitzer John Textor Interesse nachgesagt. França soll dem US-amerikanischen Milliardär und Besitzer von Crystal Palace sowie Olympique Lyon bei der brasilianischen U20-Nationalmannschaft aufgefallen sein.

Real-Interesse

Darüber hinaus hat auch Real Madrid ein Auge auf den Youngster geworfen haben. Konkrete Transferbemühungen haben die Königlichen aber noch nicht unternommen. Angesichts der hohen Nachfrage soll Flamengo aber kein Interesse an einem schnellen Verkauf haben.

Weitere Infos

Kommentare