Schalke: Oczipka und Stambouli ablösefrei weg?

Den Abstieg kann Schalke 04 nur noch in der Theorie abwenden. Mit Bastian Oczipka und Benjamin Stambouli werden zwei weitere Profis den Gang in die Zweitklassigkeit einem Bericht zufolge nicht mit antreten.

Der Vertrag von Benjamin Stambouli ist nicht für die zweite Liga gültig
Der Vertrag von Benjamin Stambouli ist nicht für die zweite Liga gültig ©Maxppp

In Gelsenkirchen wird im Sommer wohl kein Stein auf dem anderen gelassen, ein Großteil des aktuellen Kaders wird Schalke 04 aller Voraussicht nach verlassen und nicht mit ins Unterhaus gehen. Zu diesen Profis gehören einem Bericht der ‚WAZ‘ zufolge auch Bastian Oczipka (32) und Benjamin Stambouli (30), deren Verträge keine Gültigkeit für die zweite Liga besitzen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Beide Akteure pendeln in der laufenden Spielzeit zwischen Startelf und Ersatzbank. Überzeugen konnten sie nur selten. Sowohl Oczipka als auch Stambouli stehen eigentlich noch bis 2023 bei S04 unter Vertrag, können den Verein beim Abstieg aber ablösefrei verlassen. Somit können die Knappen zwar keine Einnahmen generieren, dafür jedoch zwei fürstlich entlohnte Spieler von der Gehaltsliste streichen, die sportlich verzichtbar sind und für die man wohl ohnehin keine hohen Ablösesummen hätte einstreichen können.

13 Spieler ohne Ablöse weg?

Neben den beiden Genannten stehen nach aktuellem Stand auch Michael Langer (36), Shkodran Mustafi (28), Alessandro Schöpf (27), Nabil Bentaleb (26), Steven Skrzybski (28) und Klaas-Jan Huntelaar (37) nicht mehr in Gelsenkirchen unter Vertrag. Zumindest beim Niederländer scheint das letzte Wort jedoch noch nicht gesprochen. Ebenfalls vor dem Absprung stehen die Leihspieler um Frederik Rönnow (28), Sead Kolasinac (27), William (26), Kilian Ludewig (21) und Gonçalo Paciência (26).

Weitere Infos

Kommentare