Zagreb lehnt Bayern-Offerte für Olmo ab

Der Transfer von Ivan Perisic zum FC Bayern befindet sich auf der Zielgeraden. Konkrete Bemühungen soll der deutsche Rekordmeister auch in der Personalie Dani Olmo eingeleitet haben.

Dani Olmo schoss bei der U21-EM drei Tore
Dani Olmo schoss bei der U21-EM drei Tore ©Maxppp

Der FC Bayern bemüht sich offenbar intensiv um eine Verpflichtung von Dani Olmo – noch vergeblich. Nach Informationen der kroatischen Sportzeitung ‚Sportske novosti‘ reichten die Münchner bei Dinamo Zagreb ein Angebot über 28 Millionen Euro ein. Eine Offerte in selber Höhe gab demnach der FC Everton ab, Manchester United legte 25 Millionen auf den Tisch.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der kroatische Rekordmeister sagte allen Interessenten ab. Zagrebs Plan: Mit Olmo an Bord die Champions League-Qualifikation meistern, die 15 Millionen Euro in die Kassen spülen würde und den spanischen U21-Europameister erst im Anschluss verkaufen. Am Dienstag steht bei Ferencváros Budapest nach einem 1:1 vor heimischer Kulisse das Rückspiel in CL-Quali-Runde drei an.

München, Leverkusen, Rom

Ein Wechsel des 21-jährigen Spielmachers scheint also nur aufgeschoben, wenngleich Olmo auch ein Angebot zur Vertragsverlängerung vorliegt. Die Premier League-Klubs jedenfalls sind seit Donnerstag aus dem Rennen, das Transferfenster auf der Insel hat geschlossen. Im Olmo-Poker sollen sich neben den Bayern auch noch Bayer Leverkusen und die AS Rom befinden.

Schon Mitte Juli sagte dessen Berater mit Blick auf einen potenziellen Wechsel nach München: „Bayern kann die Ablöseforderungen stemmen und auch das Gehalt, das der Spieler fordert. Es ist ein großer Klub und es gibt auf der Welt keinen Spieler, der nicht gerne in so einem Klub spielen möchte.“ Womöglich ist nur etwas Geduld nötig.

Weitere Infos

Kommentare