Perisic: Drei Bundesligisten & eine heiße Spur

Ivan Perisic hat beim FC Bayern eine starke Saison aufs nationale wie internationale Parkett gelegt. Bei welchem Klub es jetzt weitergeht, steht dennoch in den Sternen. Interesse soll es aus der Bundesliga geben.

Ivan Perisic mit dem Henkelpott
Ivan Perisic mit dem Henkelpott ©Maxppp

Hansi Flick hätte Ivan Perisic gerne behalten. Mehr als zehn Millionen Euro Ablöse wollte der FC Bayern für den 31-jährigen Linksaußen aber nicht auf den Tisch legen. Inter Mailand fordert aber weiterhin 15 Millionen und so verabschiedete sich der deutsche Rekordmeister aus dem Poker.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem ‚Corriere dello Sport‘ zufolge wittern mittlerweile andere Bundesligisten ihre Chance. So sollen RB Leipzig, Bayer Leverkusen und Hertha BSC Erkundigungen eingeholt haben. Alle drei Klubs sind bekanntermaßen noch auf der Suche nach Verstärkungen.

Perisic statt Sancho?

Wie FT weiß, ist die Spur nach Deutschland bislang aber nicht allzu heiß. Das wahrscheinlichste Szenario ist ein Wechsel in die Premier League, wo Perisic bislang noch nicht gespielt hat.

Tottenham Hotspur hat sich kürzlich zwar aus dem Rennen verabschiedet, andere Klubs von der Insel sind aber noch dran. Nach FT-Infos gibt es Kontakt zu Manchester United, Leicester City und dem FC Everton. Allen voran die Red Devils wollen noch einen Neuzugang für den offensiven Flügel holen. Bei Gareth Bale und Jadon Sancho zog man aber den Kürzeren. Perisic könnte die Lücke füllen.

Weitere Infos

Kommentare