15 Millionen: Gladbach macht BVB bei Tzolis Konkurrenz

Christos Tzolis ist der große Shootingstar der griechischen Liga. Neben Borussia Dortmund zeigt nun offenbar Borussia Mönchengladbach Interesse am PAOK-Angreifer.

Christos Tzolis im Europa League-Einsatz
Christos Tzolis im Europa League-Einsatz ©Maxppp

16 Tor und zehn Vorlagen – die Ausbeute von Christos Tzolis in dieser Spielzeit ist beeindruckend. Umso mehr, da der bevorzugt vorne links eingesetzte Offensivmann von PAOK Saloniki gerade einmal 19 Jahre alt ist. Als Toptalent des griechischen Fußballs hat er längst Interesse in der Bundesliga geweckt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Seit gut einem Monat ist bekannt, dass sich Tzolis auf dem Zettel von Borussia Dortmund befindet. Das Dortmunder Interesse kann die ‚Bild‘ nun bestätigen, berichtet aber auch, dass ebenso Borussia Mönchengladbach am viermaligen griechischen Nationalspieler dran ist. Ein dritter bekannter Interessent ist Premier League-Vertreter Brighton & Hove Albion.

Kein Schnäppchen

Dem Boulevardblatt zufolge würde Tzolis mindestens 15 Millionen Euro kosten, was angesichts seiner Statistik, seines Alters und eines Vertrags bei PAOK bis 2024 wenig überrascht.

Beim BVB könnte Tzolis – ob allein oder zusammen mit einem weiteren Neuzugang – die Lücke füllen, die ein Abgang von Jadon Sancho im Sommer reißen würde. Gladbach wiederum hat Bedarf, da der Vertrag von Ibrahima Traoré (32) endet. Marcus Thuram soll überdies über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 32 Millionen Euro verfügen.

Weitere Infos

Kommentare