Neuhaus-Zukunft: Bewerber & Bundesliga-Absagen

Dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro kann Florian Neuhaus im Sommer Borussia Mönchengladbach verlassen. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga ist aber unwahrscheinlich.

Florian Neuhaus in Aktion
Florian Neuhaus in Aktion ©Maxppp

„Ich spiele bei Borussia, ich habe einen Vertrag, und wir als Klub verfolgen noch sehr große Ziele in dieser Saison. Was dann im Sommer passiert, kann ich aktuell nicht sagen“, erklärte Florian Neuhaus jüngst im ‚kicker‘. Ein Treuebekenntnis ließ der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach sich nicht entlocken.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wohl durchaus bewusst. Im bis 2024 laufenden Vertrag des 23-Jährigen ist eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro verankert. Nach starken Leitungen im Dress der Fohlen scheint Neuhaus bereit für den nächsten Schritt

Hochkarätige Interessenten

Und tatsächlich umgarnen zahlreiche Topvereine den Nationalspieler. Unter anderem der FC Bayern, Real Madrid, Borussia Dortmund, der FC Liverpool, Manchester City und Juventus Turin wurden in der Vergangenheit mit Neuhaus in Verbindung gebracht.

Ob der 23-Jährige die Gladbacher im Sommer verlassen wird und wohin es ihn dann ziehen würde, ist völlig offen. Klar scheint nur: Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga noch in diesem Jahr ist höchst unwahrscheinlich. Marco Rose, der bei Borussia Dortmund das Trainer-Amt übernehmen wird, hat bereits angekündigt, keinen Spieler aus Mönchengladbach ins Ruhrgebiet mitnehmen zu wollen.

Bayern im Sparmodus

Der FC Bayern will es sich nach der teuren Verpflichtung von Dayot Upamecano (42 Millionen Euro) wohl nicht leisten, auch noch die Neuhaus-Klausel zu ziehen. Laut ‚Sport Bild‘ käme ein München-Wechsel erst im Jahr 2022 in Frage – oder gar nicht.

Gut möglich also, dass es Neuhaus ins Ausland zieht, sollte er sich dazu entschließen, Gladbach zu verlassen. Gerüchte um den FC Liverpool häuften sich zuletzt, laut ‚Sport Bild‘ ist das Interesse der Reds aber noch nicht sehr konkret. Bis zum Sommer könnte sich das natürlich noch ändern.

Weitere Infos

Kommentare