Zwei BVB-Zugänge: Nur die Unterschrift fehlt

Borussia Dortmund hat zwei neue Spieler für die Spielzeit 2020/21 am Haken. Noch bleiben die vorbereiteten Verträge aber in der Schublade.

Jude Bellingham soll zum BVB wechseln
Jude Bellingham soll zum BVB wechseln ©Maxppp

Ungeachtet der Coronakrise hat Borussia Dortmund die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison so gut wie sicher: Jude Bellingham und Thomas Meunier sollen kommen. Nach Informationen der ‚Bild‘ fehlt bei beiden nur noch die Vertragsunterschrift.

Unter der Anzeige geht's weiter

Vor allem bei Bellingham wurde bis zuletzt diskutiert, ob nicht doch noch ein finanzstarker Premier League-Klub wie Manchester United dazwischengrätschen könnte – doch Bellingham will wie Meunier zum BVB wechseln.

Sinken die Preise?

Für Rechtsverteidiger Meunier wird keine Ablöse fällig, der Vertrag des 28-jährigen Belgiers läuft bei Paris St. Germain nach vier Jahren aus. Mittelfeldjuwel Bellingham besitzt bei Jugendverein Birmingham City noch einen Kontrakt bis 2021.

Englische Medien spekulierten (vor der Pandemie), der Zweitligist könnte über 30 Millionen Euro kassieren, hiesige Berichte gingen von einer deutlich geringeren Ausbildungsentschädigung für den 16-Jährigen aus.

Watzke bleibt hartnäckig

Wie viel Geld letztlich auf die Insel fließt, dürfte ebenso vom weiteren Verlauf der Coronakrise abhängen wie der Zeitpunkt, wann die Deals offiziell finalisiert werden. BVB-Boss Hans-Joachim Watzke betonte jüngst in der ‚Bild‘, man fahre „auf Sicht. Es ist jetzt – unabhängig von Namen, die wir nie öffentlich diskutieren – echt nicht der richtige Zeitpunkt, um über Ablösesummen und Transfers zu sprechen.“

Auf der anderen Seite kündigte Watzke an, bei potenziellen Verkäufen wie Jadon Sancho (20) kein Entgegenkommen zu leisten: „Klar sagen kann ich, dass selbst die ganz reichen Klubs trotz der existenziellen Krise jetzt nicht glauben müssen, dass sie bei uns auf Schnäppchen-Tour gehen können. Wir müssen niemanden unter Wert verkaufen.“

Weitere Infos

Kommentare