Hertha-Interesse an Krovinovic

Nachdem Hertha BSC dem Abstieg noch gerade so von der Schippe gesprungen ist, will sich der Bundesligist für eine erfolgreichere Spielzeit wappnen. Dabei hat die Alte Dame einen Spielmacher aus Kroatien als mögliche Verstärkung ausgemacht.

Hertha-Sportchef Fredi Bobic
Hertha-Sportchef Fredi Bobic ©Maxppp

Mit Fußballern aus Südosteuropa hat Fredi Bobic in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Auch diesen Sommer richtet sich der Blick des Sportvorstands von Hertha BSC offenbar in die Balkanregion. Wie die kroatische Tageszeitung ‚24 sata‘ berichtet, buhlen die Berliner um Hajduk Split-Profi Filip Krovinovic.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Hertha dürfte vor allem die Flexibilität des technisch begabten Rechtsfußes zusagen. Krovinovic kommt zwar hauptsächlich als Spielmacher zum Einsatz, kann aber auch als Achter sowie im defensiven Mittelfeld agieren.

Der 26-jährige Spielmacher war beim amtierenden Pokalsieger einer der prägenden Akteure. In 32 Partien steuerte er sieben Treffer und sechs Assists bei. Als Ablöse bringt die Boulevardzeitung, die mit einem baldigen Angebot aus Deutschland rechnet, fünf Millionen Euro ins Spiel. 2021 hatte Split 1,5 Millionen an Benfica Lissabon für Krovinovic überwiesen, der noch bis 2024 unter Vertrag steht.

Weitere Infos

Kommentare