VfB Stuttgart: Neuer Innenverteidiger trotz Rüdiger-Verbleib

Der VfB Stuttgart wird möglicherweise einen neuen Innenverteidiger verpflichten, obwohl vieles darauf hindeutet, dass Antonio Rüdiger den Schwaben erhalten bleibt. Laut Robin Dutt gibt es „kein Millionen-Loch“, so der VfB-Sportdirektor gegenüber der ‚Sport Bild‘. Man könne „einen Innenverteidiger verpflichten, ohne Rüdiger abzugeben“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Derzeit spricht vieles dafür, dass Rüdiger den Stuttgartern noch eine Saison erhalten bleibt. Dafür ist in erster Linie die Operation verantwortlich, bei der Rüdigers Meniskus im rechten Knie geglättet wurde. Zuvor hatten vor allem der VfL Wolfsburg, Atlético Madrid und der FC Chelsea um den Nationalspieler gebuhlt. Angesichts der Verletzung sind den Interessenten die von Dutt veranschlagten 18 Millionen Euro Ablöse aber zu happig.

Weitere Infos

Kommentare