40-Millionen-Klausel: Tah kann Bayer im Sommer verlassen

  • veröffentlicht am
  • Quelle: Sport Bild

Jonathan Tah ist nun schon seit einigen Jahren eine verlässliche Größe bei Bayer Leverkusen und gehört auch beim DFB zum festen Inventar. Im Sommer kann er das Kapitel Werkself beenden, so er denn will. Einen Interessenten gibt es schon.

Kann Leverkusen per Klausel verlassen: Jonathan Tah
Kann Leverkusen per Klausel verlassen: Jonathan Tah ©Maxppp

Neun Länderspiele hat Jonathan Tah (24) seit seiner Erstberufung im März 2016 für die deutsche Nationalmannschaft absolviert. Das sind nicht allzu viele – und dennoch ist es für Bundestrainer Joachim Löw schon länger keine Frage mehr, dass der Innenverteidiger von Bayer Leverkusen zumindest eingeladen wird.

Noch höher ist Tahs Stellenwert naturgemäß in Leverkusen, wo er unter Trainer Peter Bosz unumstritten ist. So unumstritten, dass die Bayer-Bosse bei der jüngsten Vertragsanpassung nicht umhinkamen, ihrem Verteidiger für den kommenden Sommer eine Ausstiegsklausel von rund 40 Millionen Euro zu gewähren. Das berichtet die ‚Sport Bild‘.

Deadline läuft vor der EM ab

Die letztendliche Summe ist dem Sportblatt zufolge abhängig von Bayers Abschneiden in der Liga. Erreicht Leverkusen etwa die Champions League, wird mehr für den Abwehrchef fällig. Die Klausel laufe allerdings vor der EM ab, ein Interessent kann sich demnach somit nicht ewig Zeit lassen.

Apropos Interessent: In diesem Zusammenhang nennt die ‚Sport Bild‘ den FC Arsenal. Die Gunners machen, wie dem Blatt bestätigt wurde, „jetzt schon ernst“ und würden Tah gerne zur Stabilisierung ihrer wackligen Abwehr verpflichten. Daneben wird auch Atlético Madrid als Kandidat gehandelt.

Empfohlene Artikel

Kommentare