Joachim Löw wurde 2014 Weltmeister ©Maxppp

Fehlende Rückendeckung: DFB verstimmt Löw

Viel wurde spekuliert und diskutiert, am Ende aber durfte Bundestrainer Joachim Löw aller Widerstände zum Trotz im Amt bleiben. Dass eine Entscheidung mehrere Tage auf sich warten ließ, gefiel ihm offenbar gar nicht.

Bundestrainer Joachim Löw ist offenbar gar nicht erfreut über den Ablauf der vergangenen Tage. Einem Bericht der ‚Süddeutschen Zeitung‘ zufolge hat sich der Bundestrainer vor den DFB-Spitzen über fehlende Rückendeckung beklagt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Kritik soll sich in erster Linie gegen Fritz Keller gerichtet haben. Der DFB-Präsident habe dem Bundestrainer unmittelbar nach der 0:6-Schmach gegen Spanien „Beistand versichert“, öffentliche Bekenntnisse seitdem aber vermissen lassen und stattdessen geschwiegen.

Dies verstimmte Löw laut der ‚Süddeutschen Zeitung‘ so sehr, dass es vor dem DFB-Präsidial-Ausschuss „einigermaßen zur Sache gegangen sein“ soll. Der 60-Jährige hätte sich demnach eine frühere Bestätigung seines Verbleibs gewünscht. Diese ist am gestrigen Montag erfolgt – Löw darf sein Amt behalten.

Weitere Infos

Kommentare

Empfohlene Artikel

Mehr anzeigen