Hannover 96 hat Babacar Gueye vom französischen Erstligisten ES Troyes verpflichtet. Wie die Niedersachsen offiziell bekanntgeben, unterschreibt der 21-jährige Senegalese einen „langfristigen Vertrag“. Wie FT erfuhr, läuft der Kontakt des Angreifers über drei Jahre. Zudem besteht die Option zur Verlängerung um eine weitere Saison. FT meldete den Wechsel bereits vor rund einer Woche als perfekt.

Christian Möckel, Sportlicher Leiter von Hannover 96, zeigt sich zufrieden: „Babacar ist ein facettenreicher Stürmer. Er ist trotz seiner 1,90 Meter schnell und beweglich, hat ein gutes Kombinations- und Kopfballspiel und für seine Größe eine überdurchschnittlich gute Ballbehandlung. Wir sehen in ihm viel Potenzial und sind überzeugt, dass er sich unter Daniel Stendel schnell weiterentwickeln wird.“

Schmiedebach bleibt

Des Weiteren gelang Möckel die Vertragsverlängerung mit Urgestein Manuel Schmiedebach. Auch er unterschreibt einen „langfristigen Vertrag“. Ursprünglich lief sein Kontrakt durch den Erstligaabstieg Ende Juni aus. Bislang absolvierte der Sechser 170 Bundesligaspiele für die ‚Roten‘.

Die Ziele für die neue Saison sind für den 27-Jährigen eindeutig: „Ich wollte nach so einer Saison dem Verein nicht einfach den Rücken kehren. Das Ziel ist ganz klar, den Wiederaufstieg zu schaffen. So zügig wie es geht. Aber dazu muss jedem bewusst sein, dass es kein Selbstläufer wird und jeder immer an seine Leistungsgrenze zu gehen hat. Jetzt freue ich mich erstmal auf den Start der Vorbereitung und auf die Möglichkeit, den Fehler der letzten Saison zu revidieren“.