Ursprünglich hatte der SV Werder Bremen nicht vor, auf die schwere Verletzung von Izet Hajrovic zu reagieren. „Da wird nichts passieren“, sagte Frank Baumann unmittelbar nach der schlimmen Diagnose. Ob die Worte bis heute Bestand haben, ist nicht bekannt. Tschechische Medien bringen Jaromir Zmrhal von Slavia Prag ins Spiel. Angeblich soll Werder an einer Offerte für den 23-jährigen Außenbahnspieler basteln, berichtet ‚idnes.cz‘.

In Tschechien zählt der 1,89 Meter große Linksfuß zu den besten Offensivakteuren. Fünf Treffer und drei Assists gelangen ihm in 16 Ligapartien. Dem Bericht zufolge wäre Slavia bei entsprechendem Angebot bereit, Zmrhal schon im Winter ziehen zu lassen. Der Vertrag des dreimaligen Nationalspielers läuft 2018 aus.

FT-Meinung: Werder ist nicht unbedingt auf einen weiteren Flügelflitzer angewiesen – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Sommerneuzugänge Florian Kainz und Justin Eilers in der Rückrunde als feste Größen eingeplant sind. Zmrhal ist zwar ein interessanter Spieler, dürfte aber unter normalen Umständen keine ernsthafte Option für diesen Winter sein.