Josip Brekalo pendelt in der laufenden Spielzeit beim VfL Wolfsburg zwischen Startelf und Jokerrolle. Seine oftmals überzeugenden Auftritte werden auch im Ausland wahrgenommen.

Wie die spanische Sportzeitung ‚ElDesmarque‘ berichtet, hat Betis Sevilla die Fühler nach dem Flügelstürmer ausgestreckt. Die Andalusier möchten für die Zukunft eine schlagfertige Truppe auf die Beine stellen. Dabei laufen die Personalplanungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren.In den Plänen der Klubbosse soll der Kroate eine gewichtige Rolle spielen.

Starke Auftritte bisher

Brekalo kommt in Wolfsburg in der aktuellen Saison ausschließlich als linker Flügelstürmer zum Einsatz. Nach 23 Pflichtspielen stehen zwei Tore und vier Vorlagen zu Buche. Der zweifache kroatische Nationalspieler stellt sich in den Dienst der Mannschaft und marschiert die offensive Außenbahn rauf und runter. Nicht umsonst ist er als laufstarker Sprinter bei den Wölfen anerkannt.

Für die Niedersachsen wird der 20-Jährige immer effektiver. In den zurückliegenden vier Bundesliga-Partien konnte er zwei Treffer vorbereiten. Bei der 0:6-Schmach gegen Bayern München am vergangenen Wochenende war auch er machtlos.

Betis will Kader qualitativ verbessern

Um langfristig europäisch vertreten zu sein, soll Brekalo bei Betis zukünftig das Offensivspiel ankurbeln. Allein seine Nominierung für den Golden Boy-Award unterstreicht seine spielerische Klasse.

Trotz der beiden linken Flügelstürmer Diego Lainez und Cristian Tello soll Brekalo für mehr Durchschlagskraft beim La Liga-Klub sorgen. Weil die Zukunft von Leihspieler Jesé (Paris St. Germain) beim Traditionsverein weiterhin in den Sternen steht, suchen die Andalusier nach Alternativen.

WunschdenkenFT-Meinung: Brekalo verlängerte seinen Vertrag in Wolfsburg im vergangenen Sommer bis 2023. Jörg Schmadtke wird einen Teufel tun, sein Tafelsilber nach Ablauf der Saison abzugeben. Der Kroate fühlt sich bei den Niedersachsen wohl. Zudem winkt die Europa League.