Der RSC Anderlecht will sich offenbar Alexander Isak schnappen. Nach Informationen der ‚Ruhr Nachrichten‘ ist der belgische Rekordmeister bereit, eine Ablöse von neun Millionen Euro für den 19-jährigen Stürmer zu bezahlen.

Isak selbst sei sich noch unsicher, ob er bei Borussia Dortmund künftig mehr Einsatzzeiten erhalten würde als in der Vergangenheit. Bis Saisonende ist der Schwede noch an Willem II verliehen. In der Eredivisie trumpft Isak seit Ende Januar mit 14 Toren und fünf Assists in 17 Partien auf. Beim BVB steht er noch bis 2022 unter Vertrag.

FT-Meinung: Eine Trennung im Sommer ist nicht unwahrscheinlich, zumal Schwarz-Gelb die Augen nach einem weiteren Stürmer offenhält. Völlig ausgeschlossen ist es allerdings nicht, dass Isak bleibt, sollte er in der Saisonvorbereitung weiterhin Eigenwerbung betreiben. Sein Potenzial ist groß, wurde bislang aber nicht auf höchstem Niveau ausgeschöpft.