Julian Weigl steht bei den absoluten Spitzenvereinen weiterhin sehr hoch im Kurs. Zuletzt machte ein Gerücht um Real Madrid die Runde. Am heutigen Montag berichtet die französische ‚L’Équipe‘ nun in ihrer Printausgabe von einem möglichen Abwerbeversuch von Paris St. Germain. Demzufolge könnte der Scheichklub im Winter probieren, Weigl von Borussia Dortmund loszueisen.

PSG ist händeringend auf der Suche nach Verstärkungen im zentralen Mittelfeld. Thiago Motta (35) ist in die Jahre gekommen, darüber hinaus hatte Blaise Matuidi die Pariser im Sommer gen Juventus Turin verlassen.

Laut ‚L’Équipe‘ ist nicht undenkbar, dass Paris den Dortmundern ein Angebot unterbreitet. Voraussetzung dafür wäre allerdings eine wahre Verkaufsorgie, damit rund 75 Millionen Euro in die Kassen fließen. Dies wäre Voraussetzung dafür, im Winter noch einmal tätig zu werden, ohne Probleme mit dem Financial Fairplay zu bekommen.

Gerüchte um Can und den BVB

Dortmund signalisiert im Gegenzug Interesse an Emre Can vom FC Liverpool. Der deutsche Nationalspieler ist jedoch erst für den kommenden Sommer ein Thema. Insofern käme ein Weigl-Verkauf für den BVB im Januar wohl unter keinen Umständen infrage – unabhängig von der Höhe eines möglichen Angebots.