Der FC Bayern plant für die neue Saison mit Renato Sanches. Das kündigte Trainer Niko Kovac am Rande der USA-Tour der Münchner mit: „Wir haben ihm gesagt, dass wir ihn gern behalten möchten. Wir haben ihm die Argumente auf den Tisch gelegt und auch erklärt, weshalb er bislang wenig gespielt hat.“

Sanches wurde erfolgreich von einem Verbleib überzeugt, betonte Kovac: „Er hat das eingesehen und sieht seine Zukunft hier. Ich bin davon überzeugt, dass er in dieser Saison mehr Einsätze bekommen wird als in der letzten Saison.“

Kovac hofft auf Neuzugänge

Dennoch will der Rekordmeister Verstärkung für das zentrale Mittelfeld an Bord holen, heißester Kandidat ist U21-Europameister Marc Roca (Espanyol Barcelona). Kovac: „Dass Sanches bleibt, heißt nicht, dass wir nicht noch Spieler brauchen. Dementsprechend ist der Klub darum bemüht, noch gute Spieler zu verpflichten. Renato spielt ja nicht auf der 6, er ist eher eine 8, oder eine 10.“

Und wir haben letztes Jahr gesehen, dass wir nach den ersten drei Spielen drei Schwerverletzte hatten. Als Trainer muss ich an den worst case denken. Deswegen brauchen wir einen guten Kader mit Qualität. Wenn wir auf dieser Position, beziehungsweise im Mittelfeld, Bedarf und Qualität sehen, werden wir uns darum bemühen“, so Kovacs Plädoyer für weitere Neuzugänge.

Boateng-Zukunft offen

Als sicherer Streichkandidat galt eigentlich auch Jérôme Boateng. Kovac könnte sich aber mit einem Verbleib des Innenverteidigers sehr gut anfreunden: „Ich bin mit Jérôme sehr zufrieden, wie mit dem Rest des Kaders auch. Er macht das außerordentlich konzentriert und gut. Die Trainingsleistung und auch die Spielleistung war sehr gut.“

Zuletzt hatten die Verantwortlichen aber auch klargemacht, dass im Abwehrzentrum vor allem auf Niklas Süle sowie die beiden Neuzugänge Lucas Hernández und Benjamin Pavard gesetzt wird. Kovac: „So lange er bei uns ist, bekommt er die gleiche Aufmerksamkeit und die gleichen Möglichkeiten, sich zu empfehlen. Und dann werden wir sehen, was bis zum Ende der Transferperiode passiert ist – oder eben nicht passiert ist.“ Noch gibt es keine reizvollen Angebote für Boateng.

Bale kein Thema

Großes Thema an der Säbener Straße ist seit Wochen die Verpflichtung eines neuen Flügelstürmers. Immer wieder von internationalen Medien ins Spiel gebracht: Gareth Bale von Real Madrid. Kovac stellte allerdings klar, dass der Waliser in den Münchner Überlegungen keine Rolle spielt.