M’gladbach & de Jong: Berater bittet Twente um fairen Preis

M’gladbach & de Jong: Berater bittet Twente um fairen Preis

04.07.2012 - 09:04 Fußball Deutschland » Bundesliga Kommentare

Luuk de Jong zieht es womöglich nach MönchengladbachLuuk de Jong zieht es womöglich nach Mönchengladbach©Maxppp

Luuk de Jong ist der absolute Wunschspieler von Lucien Favre. Klarheit in der Personalie soll noch in dieser Woche herrschen. Der Berater des Stürmers fordert, dass Twente Enschede bei einem marktgerechten Preis einlenkt.

In der vergangenen Woche galt der Transfer von Luuk de Jong zu Borussia Mönchengladbach bereits als perfekt. Die Realität ist zum Leidwesen der ‚Fohlen‘ eine andere. Zwar würde der Niederländer gerne kommen, doch Twente Enschede stellt sich in Sachen Ablösesumme bislang quer. Die kolportierten elf Millionen Euro reichen offensichtlich nicht aus.

Dabei pocht Louis Laros, einer der Berater des 21-Jährigen, auf den Transfer seines Klienten. „Er ist bereit für den nächsten Schritt, das haben wir Twente deutlich gemacht“, sagt Laros gegenüber ‚Voetbal International‘. Wichtig sei dem Angreifer dabei vor allem die sportliche Perspektive: „Wir gucken nicht so sehr nach dem Geld. Es geht mehr um das Sportliche und die Einsatzzeit, die Luuk bekommt.“ Beide Aspekte würden für Gladbach sprechen.

Laros besteht entsprechend auf die Kompromissbereitschaft von Twente: „Ich hoffe, dass der FC die Realität nicht aus den Augen verliert und einen marktgerechten Preis verlangt.“ Jüngst scheiterte Newcastle United dem niederländischen Magazin zufolge mit einer Offerte über zehn Millionen Euro.

Wo die Schmerzgrenze von ‚Fohlen‘-Manager Max Eberl liegt, ist unklar. Dass die Zeit auf der Suche nach einem Nachfolger von Marco Reus drängt, dafür umso mehr. Noch in dieser Woche soll in der Personalie de Jong Klarheit herrschen. Bekommen die Gladbacher nicht den Zuschlag, beginnt Eberls Suche von neuem.

Tobias Feldhoff

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Suche