18 Bundesliga-Einsätze, sechs von Beginn an. Mit seinen zarten 18 Jahren ist Mickaël Cuisance bereits fester Bestandteil der Planungen von Trainer Dieter Hecking. Bei Borussia Mönchengladbach weiß man, was man am Mittelfeld-Talent hat. Doch auch der FC Valencia ist bereits auf ihn aufmerksam geworden.

Die ‚Marca‘ berichtet jedenfalls, dass Cuisance sich schon seit geraumer Zeit auf dem Radar des La Liga-Klubs befindet. Scout Salva Grau soll den Sechser zuletzt mehrfach beobachtet haben. Valencia behalte die Entwicklung des französischen U19-Nationalspielers genau im Blick.

WunschdenkenFT-Meinung: Gut möglich, dass nicht nur Valencia auf Cuisance aufmerksam geworden ist und dessen Entwicklung genau verfolgt. Die Borussia wird jedoch den Teufel tun und das Juwel nach nur einem Jahr schon wieder abgeben. Neben den sportlichen Fähigkeiten ist auch die absehbare finanzielle Wertsteigerung ein klares Argument dafür, den noch bis 2022 gebunden Teenager möglichst lange zu halten.