Es gibt keinen Wunsch hinsichtlich von Neuverpflichtungen im Winter“, erklärte Thomas Tuchel vor kurzem. Ganz so ist es offenbar aber doch nicht. Wie uruguayische Medien zuletzt berichteten, wird Borussia Dortmund mit Stürmer Guillermo May als Testspieler ins Trainingslager aufbrechen. Einen weiteren Stürmer bringt nun die ‚L’Équipe‘ ins Gespräch.

Demnach hat der BVB ein Auge auf Jean-Kévin Augustin aus der Jugendakademie von Paris St. Germain geworfen. Der 19-jährige Mittelstürmer ist in seinem Heimatland kein Unbekannter. Mit der U19 der Grand Nation gewann der technisch versierte Mittelstürmer im vergangenen Sommer den EM-Titel. Insgesamt steuerte das PSG-Talent sechs Treffer bei und war auch im Finale gegen Italien (4:0) erfolgreich, als er den Torreigen mit dem ersten Treffer eröffnete.

Laut der französische Sporttageszeitung ist Augustin als Ersatz für Pierre-Emerick Aubameyang eingeplant, sollte dieser die Borussia im Sommer verlassen. Ein Abschied von Adrián Ramos im Winter könnte die schwarz-gelben Pläne allerdings beschleunigen. In der französischen Hauptstadt steht der Youngster noch bis 2018 unter Vertrag. Auch wenn der gebürtige Pariser bei den PSG-Profi immer wieder zu Kurzeinsätzen kommt, hat er langfristig kaum eine Perspektive.

FT-Meinung: Mit Augustin hat der BVB ein unglaublich vielversprechendes und hochinteressantes Sturmtalent ins Visier genommen. Da er in Paris im vergangenen Jahr mit Zlatan Ibrahimovic und in der laufenden Saison mit Edinson Cavani schier übermenschliche Konkurrenz vor sich hat, kommt er bei seinem Heimatverein kaum zum Zug. In den französischen U-Nationalmannschaften hat er jedoch sein Talent unter Beweis gestellt. Hinter Aubameyang könnte der Youngster in Dortmund zu einem Topstürmer reifen.