Der FC Schalke 04 zeigt angeblich konkretes Interesse an Gabriel Barbosa. ‚Sport Mediaset‘ aus Italien berichtet von fortgeschrittenen Verhandlungen mit Inter Mailand. 30 Millionen Euro Ablöse fordern die Nerazzurri demnach für einen Wintertransfer des Mittelstürmers.

Eigentlich deutlich zu viel für Königsblau. Und auch Gabigol-Berater Wagner Ribeiro betonte auf Nachfrage von ‚ESPN Brasil‘, er wisse nichts vom Schalker Interesse an seinem Klienten.

Gabigol ist noch bis Jahresende von Inter an Flamengo Rio de Janeiro verliehen. Die Brasilianer würden den 23-Jährige gerne fest verpflichten, auch Premier League-Vertreter Crystal Palace soll dran sein.

Zurück in der Spur

In Europa konnte der einst als Toptalent gefeierte Gabigol bislang nicht überzeugen. Inter hatte 2016 knapp 30 Millionen Euro Ablöse hingeblättert, es folgten Leihen zu Benfica Lissabon, dem FC Santos und Flamengo.

In seiner südamerikanischen Heimat dreht der Angreifer wieder auf: Aktuell steht Gabigol bei 19 Toren in 19 Ligaspielen und wie in der Vorsaison im Santos-Trikot auf Platz eins der Torschützenliste. Fünfmal traf er zudem in zehn Copa Libertadores-Spielen. Fehlt noch der Durchbruch in Europa.